SLE161 und SLE162 noch besser erkennbar

Damit Fahrgäste in Bus und Bahn immer wissen, wann sich die Tür öffnet oder schließt, werden gerne Signalleuchten eingesetzt. TSL-ESCHA bringt nun die nächste Generation Signalleuchten auf den Markt: Die SLE161 und SLE162 ersetzen die bisherige SLE160. Durch neue, effiziente LEDs ist die Signalleuchte noch besser wahrzunehmen und leuchtet homogener.

Im Innenbereich von öffentlichen Verkehrsfahrzeugen dienen die SLE161 und SLE162 häufig zur Statusmeldung der Türen. Im Außenbereich kann das Produkt zusätzlich auch als Fahrtrichtungsanzeige eingesetzt werden sowie zur Signalisierung von genormten Signalen (beispielsweise Fahrgastinformationsleuchte oder Beleuchtungsstatus für geöffnete Türen).

Aufgrund ihrer extrem flachen, kompakten Bauform (nur 15 mm hoch) sind die Signalleuchten SLE161 und SLE162 vielseitig einsetzbar und überzeugen durch ein modernes Design. Das abgerundete Design des Gehäuses sorgt für eine optimale Erkennbarkeit, denn das Warnsignal ist aus verschiedenen Perspektiven ausgezeichnet zu sehen. Alle Varianten sind mit einer Nennspannung von 24 VDC oder 110 VDC erhältlich. Für den Einsatz der Signalleuchte im Außenbereich kann die Schutzart IP67 gewählt werden, für den Innenbereich reicht IP44 aus. Zwei Befestigungsvarianten (frontseitig oder rückseitig) stehen zur Verfügung. Optional gibt es einen Adapter für die Montage, um bereits eingesetzte Leuchten leicht zu ersetzen, ohne neue Löcher zu bohren oder Öffnungen abdichten zu müssen. Der schwarz eingefärbte Adapter erhöht den Kontrast und lässt die Signalleuchte außerdem um 26 mm hervorstehen, was die seitliche Erkennbarkeit weiter erhöht.

SLE161: Variante mit 10 LEDs. Die moderne und weiterentwickelte SLE161 ist der Nachfolger für die bisherige SLE160. Wie bei der SLE160 kann ein seitlicher Reflektor zur noch besseren seitlichen Erkennbarkeit gewählt werden. Im Erscheinungsbild unterscheidet sich die SLE161 unwesentlich zum Vorgängermodel.

SLE162: Variante mit 20 LEDs für eine noch gleichmäßigere und homogene Ausleuchtung. Es besteht auch die Möglichkeit mit 2 x 20 LEDs mit zwei Farben (rot/grün oder  rot/weiß) unterschiedliche Zustände anzuzeigen. Dafür wird dann eine weiße Abdeckung benutzt.

Zurück